Zahnarzt Praxis Dr. Fliegerbauer
Zahnarzt Praxis Dr. Fliegerbauer
Home     Unser Team     Leistungen     Tipps für Ihre Zähne     Sprechzeiten     Anfahrt     Kontakt/Impressum
Zahnarzt-Praxis Dr. Alfred Fliegerbauer Tipps für gesunde Zähne

Auf dem Weg durchs Leben sind folgende Tipps
für bessere Zähne hilfreich.

Karies und Parodontose werden
durch Bakterien verursacht.
Regelmäßige Verwendung von antibakteriellen Mundspülungen z. B. auf Basis ätherischer Öle unterstützt die Mundhygiene dekontaminierend und kann karies- und parodontalpathogene Keime um bis zu 90 % dauerhaft eliminieren.
Sollten Sie auf Reisen ihre tägliche Mundhygiene vernachlässigen müssen, können diese Mundspülungen nicht nur Ergänzung zur Zahnreinigung sondern kurzfristig auch als Ersatz dienen.

Regelmäßige Intervalle bei der
professionellen Zahnreinigung sind wichtig.

Die individuellen Prophylaxemaßnahmen sollten halbjährlich erfolgen und werden bis zum 18. Lebensjahr von der Krankenkasse bezahlt.

Ultraschallzahnbürsten
Ultraschallzahnbürsten stellen heutzutage eine Alternative zu elektrischen Zahnbürsten dar. Eine bakterienreduzierende Wirkung durch den Ultraschallantrieb kann aber nicht nachgewiesen werden, da es sich beim Mundraum nicht um ein geschlossenes Flüssigkeitssystem wie bei einem Ultraschallreinigungsbad oder speziellen Behandlungssystemen bei Parodontalerkrankungen handelt.

Kranke Zähne machen krank
Kranke Zähne können als Herde wirken und Ihr Allgemeinbefinden oder Ihre Abwehrkraft herabsetzen. Sollten Sie sich in Ihrer Vitalität eingeschränkt fühlen, machen Sie bitte Ihren Zahnarzt bei der nächsten Routinekontrolle darauf aufmerksam, damit er durch Vitalitätsproben oder Röntgendiagnostik einen solchen Verdacht ausschließen kann.

Kunststofffüllungen
Bei einer Versorgung mit Kunststofffüllungen sogenannten Compositen, sollten Sie Materialien mit Füllkörpern aus synthetischen Schmelzbestandteilen (Hydroxylapatit u Fluorapatit) bevorzugen, da sie die remineralisierenden Eigenschaften des natürlichen Zahnschmelzes vor allem im Randbereich besser ersetzen können und somit erneuter Kariesbildung in diesen kritischen Bereichen vorbeugen.

Wichtig für Babies und Kleinkindern
Ab dem Zahndurchbruch gibt es in der Mundhöhle Oberflächen, die von Bakterien besiedelt werden. Diese verursachen Karies und Parodontose und können fortwährend zu einer Belastung des Kausystems werden.
Daher nie!! Schnuller oder Löffel, mit dem Sie Ihr Kind füttern, in den Mund nehmen oder abschlecken, damit Sie ihr Kind nicht anstecken. Es können dabei Karies oder Parodontose verursachende Bakterien übertragen werden.

Wichtig für Kleinkinder und Kinder
Der Zahnschmelz reift im Mineralisationsgrad beim größer werden.
Daher sollen Kleinkinder und Kinder am besten zweimal täglich mit fluoridhaltiger Kinderzahncremeihre Zähneputzen. Der Zeitpunkt des Zähneputzens steht dabei nicht im Vordergrund.

Zahnersatz
Sollten Sie bei herausnehmbaren Zahnersatz auf die Anwendung von Haftcremes angewiesen sein, können Sie die stark haftenden Klebereste an den Prothesen am besten mit Salatöl entfernen